The History of Lagerfeuer
von Woodstock nach Wettenbostel

Ein Theaterprojekt von Thomas Matschoß und Anja Imig
Uraufführung am 31. Juli 2014
Leider sind alle Vorstellungen ausverkauft!
Die Bilbiothek der Utopien ist während der Vorstellungen geöffnet.

Ensemble
von Woodstock nach…
Pausenfinale
LagerfeuerXXL
Maurice Schneider, Yeah!
Danke, das Sie uns zugehört haben!

Der weltberühmte und renommierte amerikanische Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Alfred Holzmacher-Stockton hat das wohl einflussreichste und meistzitierte Werk zur Kulturgeschichte des Lagerfeuers geschrieben: „The History of Lagerfeuer.“ Die zentrale These darin: „Die Geschichte der positiven Utopien, die für die Weiterentwicklung des menschlichen Zusammenlebens verantwortlich sind, lassen sich in einer Geschichte des Lagerfeuers bündeln!“ Die Hippies sind am Lagerfeuer auf ihr legendäres „Make Love – Not War“ gekommen, die Mondlandung wurde am Lagerfeuer geplant, ob Völkerverständigung oder Umweltbewegung – alle epochalen, utopischen Ideen haben ihren Ursprung in der gemeinschaftlichen Hitze des Lagerfeuers. Diese These werden wir beweisen.

Aus diesem bahnbrechenden Meisterwerk machen wir einen unglaublich spannenden und unterhaltsamen Theaterabend! „The History of Lagerfeuer“ ist ein Jahrmarkt der Weltrettungsideen, es ist wärmende Hoffnung und musikalische Revue zugleich – und endet selbstverständlich an einem großen Lagerfeuer!

Zusätzlich zu all dem haben die Zuschauer in dieser Produktion die Möglichkeit, an der extra eingerichteten Partizipationsbücherei Bibliothek der Utopien teilzunehmen. Lassen Sie sich nicht diese Chance nicht entgehen - die Utopien von gestern sind die Ideale von morgen!

Besucher der Bibliothek und allen anderen Gästen von The History of Lagerfeuer möchten wir noch die legendären Worte des nicht minder legendären John Sebastian (The Lovin' Spoonful) in Erinnerung rufen, die er den Gästen des wohl legendärsten Woodstock-Festivals von 1969 zurief:

„Liebt die Menschen um Euch herum und nehmt etwas Müll mit."

 

Mitwirkende

Regie und Text: Thomas Matschoß
Ausstattung: Anja Imig
Musik: Markus Voigt
Schauspieler: Soi Anifantis, Andreas Furcht, Silas Gärtner, Marielena Huber, Thomas Matschoss, Lorena Mazuera, Frank Meyer-Brockmann, Dima Ostroglad, Mike Schlünzen, Maurice Schneider, Anna Sinkemat, Maika Viehstädt, Kristina Willmaser.
Regiemitarbeit: Andrea Hingst
Technische Leitung: Uwe Sinkemat
Technik: Dima Ostroglad, David Sinkemat, Jorge Wittersheim
Requisite: Kathrin Matzak
Kostümassistenz: Min-Dju Jansen, Caroline Schneider
Produktion: Michel Büch, Christina Heitfeld, Heike Möller




Gefördert von