Der Graf von Monte Christo
nach Alexandre Dumas, von Thomas Matschoss

Ensemble
Nik Breidenbach, Yvonne Diquée
Peter Imig, Henrik Lafrenz , Robert Engelbrecht
Nik Breidenbach
Nik Breidenbach
Maika Viehstädt
Ensemble
Valentino Karl, Nik Breidenbach
Entscheidung

Verrat. Rache. Vergebung. Und die Liebe.
Das sind die Themen des weltberühmten Romans „Der Graf von Monte Christo“ von Alexandre Dumas. Erzählt wird darin und in den unzähligen Verfilmungen des Stoffes die Geschichte des jungen Matrosen Edmond Dantés, der am Tage seiner Verlobung denunziert, verhaftet und unschuldig eingekerkert wird. Der sich nach vierzehn Jahren Einzelhaft befreien kann, unermesslich reich wird und sich als Graf von Monte Christo unerbittlich an seinen Verrätern zu rächen beginnt.Das Jahrmarkttheater erzählt diese gewaltige Geschichte in einem großen OpenAir – Theaterspektakel. Herzergreifend, atemberaubend spannend und trotz des ernsten Themas voll Humor erzählen wir von der Liebe des Grafen, von seiner Einsamkeit, von seiner Rache und vom Preis, den er für diese Rache bezahlen muss. Wie bei Shakespeares „Was ihr wollt“, dem großen Erfolg der Jahre 2008 / 2009, bewegt sich das Publikum gemeinsam mit den Schauspielern von Spielort zu Spielort. Elf Schauspieler und drei Musiker verwandeln sich in unzählige Figuren und spielen, erzählen und singen, live begleitet von einer dreiköpfigen Kapelle, die atemberaubende Geschichte des Grafen von Monte Christo.

Premiere war im August 2010

aus der Presse

„Das größte Abenteuer des Sommers. Gag und Tragik, Sentiment und Härte, Banales und Tiefsinniges, Action und Skurriles prallen, eben wie im wahren Leben, aufeinander. Das macht Spaß – und das Publikum ist begeistert.“     Lüneburger  Landeszeitung

„Ein typisches Stück Jahrmarkttheater: Tapfer, witzig und berückend verletzlich. In dem die Ensembleleistung für Geschlossenheit, Dichte und Kraft sorgt. Wo Spieltempo, spritzige Dialoge und treffsichere Pointen pralles, mit Gesang gewürztes Volkstheater bieten, dessen szenische Einfälle voller Wagemut sind und wie Trümpfe stechen.“
Allgemeine Zeitung Uelzen



Mitwirkende

Schauspieler/innen
Nik Breidenbach, Manuel Ettelt, Andreas Furcht, Alma Gildenast, Maria Hermann, Jo Kappl, Valentino Karl, Yvonne Disqué, Mario Saccoccio, Carolin Spieß, Maika Viehstädt

Musiker
Robert Engelbrecht, Henrik Lafrenz, Peter Imig

Regie / Text
Thomas Matschoß

Musik
Peter Imig

Ausstattung

Anja Imig

Technische Leitung
Uwe Sinkemat

Kostümassistenz
Caroline Schneider

Produktionsassistenz
Christina Heitfeldt, Andrea Hingst, Anna Sinkemat, Mitja Wittersheim


wir werden gefördert von